SCHLIESSEN

Nordkanalregion

Gemeinsam Kirche für die Menschen nördlich des Kanals: Altenholz - Holtenau - Pries-Friedrichsort - Schilksee-Strande

Suche

Altenholz

Licht - Ewigkeitssonntag

04.11.2022 | Was am Ewigkeitssonntag nachklingt und wozu Sie eingeladen sind, schreiben Dirk Große und Linda Schiffling.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben mein Kollege und ich weit über 1000 Menschen verabschiedet. Jeder von ihnen hatte eine unverwechselbare Stimme und  ein einzigartigen Wesen. Die Lebensgeschichten aller Verstorbenen klingen in mir nach. Ich erinnere mich an die besondere Torte, die Frau O. mit über 90 Lebensjahren zu ihrem Geburtstag gebacken hatte. Mir kommt die Frau in den Sinn, die mir von ihren Erfahrungen als Lehrerin in der DDR erzählte und die vor Mauerbau in den Westen floh. Die strahlenden Augen des Krebskranken erinnere ich, als er seinen Enkel einem Tag vor seinem Tod in den Armen hielt.

Es ist erstaunlich, wie viele Verstorbenen in mir gegenwärtig geblieben sind.
„Leben“ bedeutet in Beziehung sein. So lange wir mit den Verstorbenen in Beziehung bleiben, leben sie weiter. In uns. So habe ich viele Gesten und typische Redensarten meines Vaters lebendig in Erinnerung. Wenn wir uns an seinem Geburtstag und am Todestag an seinem Grab versammeln, kommen wir ins erzählen. „Opa würde jetzt….“.
Meine Söhne bringen immer das typische Opa-Bier ans Grab, öffnen die Flasche und einer sagt den Standardspruch meines Vater: „Wollen wir uns wieder vertragen…!“
Wir bleiben in Beziehung mit meinem Vater. Wir pflegen den Kontakt über den biologischen Tod hinaus.
Genau dieses „unternehmen“ wir am 20. November um 10.00 Uhr in unserer Kirche. Wir verlesen die Namen der Verstorbenen. Für jede und jeden zünden wir ein Licht an. Wir setzen ihr Leben ins Licht. Ewigkeitssonntag ist der Name dieses Tages. Wir geben den Verstorbenen einen bleibenden Wert. Wir geben sie nicht verloren. Wir bleiben mit ihnen in Verbindung.
Bei Gesängen aus Taizé kommen wir zur Ruhe und zünden in Gedenken an einen geliebten Menschen eine Kerze an. 
Der Gottesdienst startet um 19.00 Uhr. 
Herzliche Einladung. 
Linda Schiffling, Diakonin 

Zu diesem besonderen Gottesdienst laden wir Sie sehr herzlich ein.

Dirk Große, Pastor

 

Nacht der Lichter - Licht auf allen deinen Wegen

Anlässlich des Ewigkeitssonntages nehmen wir uns Zeit für das Gedenken und die Trauer. Bei der Nacht der Lichter am 20. November um 19 Uhr im Eivind-Berggrav-Zentrum. 

Bei Gesängen aus Taizé kommen wir zur Ruhe und zünden in Gedenken an einen geliebten Menschen eine Kerze an. 
Der Gottesdienst startet um 19.00 Uhr. 
Herzliche Einladung. 
Linda Schiffling, Diakonin