SCHLIESSEN

Nordkanalregion

Gemeinsam Kirche für die Menschen nördlich des Kanals: Altenholz - Holtenau - Pries-Friedrichsort - Schilksee-Strande

Suche

Region

Frischer Wind für die Kirche nördlich des Kanals

28.03.2022 | Das wäre ja schlimm, wenn alles immer beim Alten bliebe! Das Leben ist von ständiger Entwicklung und Reifung geprägt, von Veränderung und Neuorientierung. Was für uns alle gilt, betrifft auch die Gesellschaft als Ganzes - und die Kirche in ihr. Frischer Wind tut gut.

Wandel als Chance

Längst haben die Kirchengemeinden Altenholz, Holtenau, Pries-Friedrichsort und Schilksee-Strande damit begonnen, die Zukunft in den Blick zu nehmen. Wo heute noch acht Pastorinnen und Pastoren auf 6,5 Pfarrstellen arbeiten, werden schon in wenigen Jahren höchstens 4,5 Pfarrstellen übrig bleiben. Den Gemeinden werden spürbar weniger finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Aber überall bleiben Menschen, die sich in ihrer Kirche zu Hause fühlen, die zusammen Gottesdienst feiern, Gemeinschaft erleben und ihre Hoffnung teilen möchten. Das stimmt uns zuversichtlich. 

Von der Nordkanalregion zu einer Gemeinde

Seit 2019 nehmen die vier Kirchengemeinderäte die kirchliche Arbeit für die Region nördlich des Kanals gemeinsam in den Blick. Weil wir davon überzeugt sind, dass wir auch unter veränderten personellen und finanziellen Rahmenbedingungen lebendige Kirche sein können, streben wir eine Fusion zum 1. Januar 2024 an. Dafür brauchen wir die Unterstützung von Menschen, die frischen Wind in ihre Kirche bringen möchten. Die Kirchenwahl am 1. Advent bietet die Gelegenheit, Zukunft aktiv mit zu gestalten. Sind Sie dabei?

Bei uns wird doppelt gewählt

In allen Gemeinden der Nordkirche werden am 27. November die Kirchengemeinderäte neu gewählt. Deshalb werden auch in den vier Gemeinden der Nordkanalregion Jugendliche, Frauen und Männer gesucht, die bereit sind, auf Zeit die Leitung ihrer Kirchengemeinde mit zu verantworten. 

Voraussichtlich Neubildung nach einem Jahr

Anders als in anderen Kirchengemeinden beträgt die Wahlperiode für die neu gewählten Kirchengemeinderäte in Altenholz, Holtenau, Pries-Friedrichsort und Schilksee-Strande nicht sechs Jahre, sondern voraussichtlich nur ein Jahr. Denn wenn die Synoden der Kirchenkreise Rendsburg-Eckernförde und Altholstein im März 2022 einer Verschiebung der Kirchenkreisgrenze zustimmen, werden die vier Gemeinden mit ihrer geplanten Fusion im Januar 2024 wiederum einen neuen Kirchengemeinderat bilden müssen. Dazu wählen die vier Gremien aus ihrer Mitte ca. 15 Personen, die gemeinsam mit den Pastorinnen und Pastoren den Kirchengemeinderat der neuen Gemeinde bilden. 

Chance zum Ausprobieren

Für alle, die sich jetzt für eine Kandidatur interessieren, ist das eine große Chance: Sie können ein Jahr lang ausprobieren, ob die Mitwirkung im Kirchengemeinderat für sie das Richtige ist. Nach diesem „Schnupperjahr“ können sie sich zu einer erneuten Kandidatur entschließen oder sich z. B. auf die Mitwirkung in einem der zu bildenden Ausschüsse beschränken. Denn engagierte Menschen braucht es auch über den Kirchengemeinderat hinaus. 

Sind Sie dabei?

Der Kirchengemeinderat ist für die Leitung der Kirchengemeinde zuständig. Er verwaltet das Vermögen der Gemeinde, stellt Mitarbeitende ein und ist für das geistliche Leben der Gemeinde verantwortlich. Für die Kirchengemeinderäte in Holtenau, Pries-Friedrichsort, Altenholz und Schilksee-Strande suchen wir Sie als neues Mitglied ab Januar 2023. 

Sie bringen mit: 

- die Lust, sich Ziele zu setzen und deren Umsetzung zu  gestalten 

- Energie, um Ihre Kirchengemeinde auf dem Weg in die Fusion auf Kurs zu halten

- Engagement für Bewährtes und Offenheit für neue Erfahrungen 

- kritische Liebe zur Kirche

- eine eigene Meinung und die Bereitschaft zur Teamarbeit

- Kritikfähigkeit und die Bereitschaft, Konflikte zu bearbeiten

- eine wertschätzende Haltung Ihren Mitmenschen gegenüber

- Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz

- mindestens 5 Stunden Zeit/Monat für Sitzungen und Gespräche

- ...und Sie sind volljähriges Gemeindeglied

Wir bieten Ihnen: 

- Möglichkeit zur Verwirklichung Ihrer Ideen 

- Möglichkeit, Stärken, Fähigkeiten und Wissen einzubringen 

- persönliche Weiterentwicklung durch Übernahme von Verantwortung 

Wenn Sie sich für eine Kandidatur interessieren, sprechen Sie uns gern an! Die Kontaktdaten Ihrer Pastorinnen und Pastoren finden Sie hier

Einen Bericht Über die Mitarbeit im Kirchengemeinderat finden Sie hier

Mehr zum Prozess der Regionalisierung finden Sie hier

Mehr zur Kirchenwahl in der Nordkirche gibt es hier